Prof. Peter Weck zu Gast in der Senioren Residenz Josefstadt

Peter WeckEinen unterhaltsamen Abend verbrachten die Gäste der Senioren Residenz Josefstadt am Donnerstag mit Peter Weck, der einige Seiten aus seiner Autobiografie „War´s das?“ las und danach mit launigen Anekdoten aus seinem Schaffen als Schauspieler, Regisseur und Intendant für allgemeine Heiterkeit sorgte.

Peter Weck, der das Gymnasium der Wiener Sängerknaben besuchte und nach der Matura das Studium am Max-Reinhardt-Seminar mit Auszeichnung abschloss, debütierte 1953 am Stadttheater Klagenfurt. Bald folgten Verpflichtungen am Wiener Burgtheater, dem Theater in der Josefstadt und renommierten Häusern in Berlin, München und Hamburg. Neben dem Theater verstand Peter Weck auch in Film- und Fernsehproduktion zu begeistern.

1983 übernahm Weck die Direktion des Theaters an der Wien, wo er mit Andrew Lloyd Webbers „Cats“ einen fulminanten Einstand feierte. Von 1987 bis 1992 war Peter Weck Generalintendant der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) wo er u.a. mit den Musicals „Phantom der Oper“ und „Elisabeth“ große Erfolge erzielte.

Prof. Peter Weck genoss den Abend in der Senioren Residenz Josefstadt – quasi ums Eck zu seiner ehemaligen Wirkungsstätte, dem Theater in der Josefstadt: „Es ist schön, ein Publikum zu haben, dass so „mitgeht“ und dem viele Künstlerkollegen meiner Zeit, die in meinen Geschichten vorkommen, noch ein Begriff sind.“

Auch die beiden Direktorinnen der Senioren Residenz Josefstadt freuten sich über den gelungenen Abend. Brigitta Hartl-Wagner meinte: „Nicht nur unsere Residenten ließen es sich nicht nehmen, Peter Weck live zu erleben, auch Anwohner und Freunde des Hauses waren wieder zahlreich erschienen“ und Dagmar Ludwig-Penall ergänzte: „Es ist fantastisch, dass unsere Veranstaltungen so großen Anklang finden und wir hier so viele schöne gemeinsame Stunden verbringen können.“

Zur Meldung (PDF)

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.